Ästhetische Gesichtschirurgie aus Aachen

Lidplastiken

Ein Hautüberschuss an den Ober- und Unterlidern verursacht oft einen müden oder gar "grimmigen" Ausdruck und nimmt die positive Ausstrahlung. Häufiger Grund ist eine Erschlaffung der Haut und somit die Entstehung von Schlupflidern oder Tränensäcken. Dadurch können die Augen kleiner und auch trauriger wirken. Hier kann ein kleiner Eingriff in der Gesichtschirurgie Wunder bewirken. Bereits nach einer leichten Augenlidstraffung wirken ihr Gesichtsausdruck und ihre Mimik frischer, fröhlicher und lässt sie um Jahre jünger und erholter aussehen.

Unsere Patienten werden umfassend über die unterschiedlichen Behandlungsverfahren der ästhetischen Gesichtschirurgie und über individuelle Therapiemöglichkeiten eingehend beraten.

Entfernung störender Hautveränderungen (Muttermale, Pigmentflecken) durch die Gesichtschirurgie

Mit auffälligen gutartigen kosmetisch störenden Hautveränderungen wie Pigmentierungen, Altersflecken müssen Sie sich nicht arrangieren. Diese können mithilfe plastisch-chirurgischer Methoden der Gesichtschirurgie problemlos entfernt werden.

Narbenkorrekturen mit Hilfe der Gesichtschirurgie

Viele Menschen haben durch Unfälle oder Operationen Narben davongetragen. Befinden sich diese an sichtbaren Körperstellen wie am Hals oder im Gesicht und entspricht die Narbenbildung nicht den ästhetischen Vorstellungen, werden Narben als störend und belastend empfunden. Ein ästhetisch-plastischer Eingriff der Gesichtschirurgie kann die Narbe zwar nicht vollständig entfernen, aber durch entsprechende Operationstechniken können gute Ergebnisse erzielt werden, um das Aussehen der Narben zu verbessern. Narben werden mit Hilfe der Gesichtschirurgie kaschiert und dadurch deutlich unauffälliger gemacht.

Korrektur der Knollennase (Rhinophym) durch die Gesichtschirurgie

Ein Rhinophym ist eine Erkrankung, die mit einer Vergrößerung der Talgdrüsen (Talgdrüsen-Hyperplasie) im Bereich der Nase einhergeht. Hiervon sind fast ausschließlich Männer in der vierten bis fünften Lebensdekade betroffen. Sie führt zu einer knollenartigen Veränderung der Nase und damit zu einer ästhetischen Verunstaltung der Nasenform. Durch diese knollige Vergrößerung stellt sie einen Blickfang dar, und in den meisten Fällen leiden die Patienten stark unter dieser unansehnlichen Form. Um die ursprüngliche Form der Nase wieder herzustellen, kann mit Hilfe der Gesichtschirurgie  geholfen werden. Die vergrößerten Areale werden in Lokalanästhesie abgetragen und die Nase wird in eine schöne, ursprüngliche Form modelliert.